Unser Dienst

Diese vom früheren Missionsdienst in Taiwan modifizierte dreisprachige Ressource-Blogseite der inter-kulturellen theologischen Mitarbeiter Alain & Rita Haudenschild umfasst eine Fülle an Informationen aus der Mitarbeit mit SEND International in Ost Asien in der chinesischen Welt, dem globalen interkulturellen Dienst mit der AEM CH, der DMG, sowie der SMG, mit dem besonderen Augenmerk auf die tatsächlichen Verhältnisse von mit dem Evangelium unerreichten Menschen, Gruppen, Migranten und Völker, hauptsächlich in oder aus Asien. Strategisch interessant sind die Informationen zur: Arbeitsvision "119" für Taiwan,der Bau von Immigrantengemeinden Taiwan AND BEYOND, TE&B (früher TECC) und das zweisprachigen Gebetsblog für Unerreichte Asiens (im Rahmen eines Forschungsauftrags von SEND erstellt)

15 Januar 2014

Ein neues SEND Hakka Team formiert sich

Gemeinsames Essen nach Einführungskurs, darunter die
Leute für das neue Hakka Team in Miaoli.
Was lange "währt", wird endlich wahr - so will es ein altes deutsches Sprichwort. - Das trifft sicher auch auf die Entwicklungen für ein neues Hakka Team zu, das wir in den letzten Wochen bei seiner Formierung betreuten. Die Untersuchungen auf dem Feld haben den geisltichen Notstand unter dieser mehr als 4,6 Millionen starken chinesischen Volksgruppe in Taiwan mehr als bestätigt. Wir haben uns als Mission in der Vergangenheit etwas schwer getan mit den Eigenarten dieser Volksgruppe "professioneller" umzugehen, stellten aber nach einigen Jahren Zusammenarbeit mit lokalen Mitarbeitern fest, dass Gott uns in einem grösseren Umfeld von Hakka einsetzen will. Das 34,000 Hakka zählende Gebiet in Miaoli, das Gott uns per Einladung durch einen lokalen Interessenkreis zu geben scheint, entspricht etwa dem was wir momentan mit unserem Reifegrad und allgemeinen Verständnis über diese Volksgruppe anpacken können, aber auch nur momentan.
Wer uns schon länger begleitet erinnert sich an den Namen "Hakka", den wir früher im Zusammenhang mit dem Titel von Alain's Masterarbeit in Korntal gebrauchten. Der damals durch diese Feldarbeit gewonnene Eindruck über diese Volksgruppe hilft jetzt die strategischen Entscheidungen kultursensibler und passend zur Lernfähigkeit der Lokalbevölkerung zu fällen, um möglichst optimale Anknüpfungspunkte für Freundschaften und einen wertvollen Dienst zu finden.- Eigentlich bräuchten wir noch mehr Leute ( eine Ehepaar oder eine Familie, eine noch unverheiratete [Kurzzeit- oder Langzeit] Missionarin/Missionar) um optimaler starten zu können, doch vielleicht schenkt der Herr der Ernte auch diese Leute bald? Damit könnten ausser den momentanen auch die langfristigen Herausforderungen besser bewältigt werden, z.B. wenn jemand in den Heimatdienst geht, krank wird oder Entlastung braucht. Kurzzeiteinsätzler müssten mit guten Englischkenntnissen kommen.

Keine Kommentare:

Konten:

Deutschland: Volksbank Kraichgau, Nr. 269 204 (BLZ 672 922 00), DMG, „für Haudenschild“
Schweiz: Schweizerische Missions-Gemeinschaft, CH-Küsnacht, PC 80-42881-3, DMG, „für Haudenschild“
Österreich: RLB OÖ (Inhaber DMG) Kto.-Nr. 2675700, Verwendungszweck: DMG, „für Haudenschild“
Grossbrittanien: Barclays Bank London Code 20-94-67, A/C 60829838 DMG, for “family Haudenschild”

Der Blog:

Mission Online

Website Traffic Statistics mortgage refinancing