Unser Dienst

Diese vom früheren Missionsdienst in Taiwan modifizierte dreisprachige Ressource-Blogseite der inter-kulturellen theologischen Mitarbeiter Alain & Rita Haudenschild umfasst eine Fülle an Informationen aus der Mitarbeit mit SEND International in Ost Asien in der chinesischen Welt, dem globalen interkulturellen Dienst mit der AEM CH, der DMG, sowie der SMG, mit dem besonderen Augenmerk auf die tatsächlichen Verhältnisse von mit dem Evangelium unerreichten Menschen, Gruppen, Migranten und Völker, hauptsächlich in oder aus Asien. Strategisch interessant sind die Informationen zur: Arbeitsvision "119" für Taiwan,der Bau von Immigrantengemeinden Taiwan AND BEYOND, TE&B (früher TECC) und das zweisprachigen Gebetsblog für Unerreichte Asiens (im Rahmen eines Forschungsauftrags von SEND erstellt)

21 Januar 2012

Grüsse zum Chinesisch Neujahr, dem Jahr des Drachen 2012

Zum chinesischen Neujahr wünschen wir allen unseren deutschsprachigen chinesischen Freunden und denen die sich daran mitfreuen eine gelungene Festzeit und viel Freude im Kreise der Familie und Freunde.


Das kommende Jahr steht bei den Chinesen unter Zeichen des Drachen und verbindet sich für den Chinesen mythologisch mit folgenden Inhalten:  In der chinesischen Mythologie stellt der Drache eine Symbiose aus neun Tieren dar. Er hat die Hörner eines Hirsches, den Kopf eines Pferdes, die Augen eines Dämons, den Hals einer Schlange, die Ohren eines Ochsen, den Unterleib wie eine große Muschel, die Schuppen eines Karpfen, die Klauen eines Adlers und die Fußsohlen eines Tigers. Auch gilt der Drache als Bewacher von göttlichen Horten und Schätzen, die Sterblichen verwehrt bleiben. Zur Verteidigung kommt das göttliche Element Feuer zum Einsatz. Als Parallele der abendländischen Mythologie kann man hierzu die Nibelungensage ansehen. Im chinesischen Kulturkreis, zu dem auch die überwiegend han-chinesische Bevölkerung Taiwan's zählt gilt der Drache auch als halbgöttliches, großmütiges und edles Geschöpf der höheren Sphären, der seine Kräfte meist zum Wohle der Menschheit einsetzt.  


Der chinesische Drache hat also eine andere Bedeutung als im Westen. - Für den Bibelleser, der den Drachen in einem anderen Zusammenhang und nicht als Fabelwesen kennt, sollen jedoch diese Tage der Freude unter Chinesen genauso Tage der Freude und der Freundschaft sein, um die Schätze der Freundschaft, die der Drache nicht so streng bewacht, zu heben und mal ein anderes, ein neues, ein chinesisches Jahr zu beginnen.

Keine Kommentare:

Konten:

Deutschland: Volksbank Kraichgau, Nr. 269 204 (BLZ 672 922 00), DMG, „für Haudenschild“
Schweiz: Schweizerische Missions-Gemeinschaft, CH-Küsnacht, PC 80-42881-3, DMG, „für Haudenschild“
Österreich: RLB OÖ (Inhaber DMG) Kto.-Nr. 2675700, Verwendungszweck: DMG, „für Haudenschild“
Grossbrittanien: Barclays Bank London Code 20-94-67, A/C 60829838 DMG, for “family Haudenschild”

Der Blog:

Mission Online

Website Traffic Statistics mortgage refinancing