Unser Dienst

Diese vom früheren Missionsdienst in Taiwan modifizierte dreisprachige Ressource-Blogseite der inter-kulturellen theologischen Mitarbeiter Alain & Rita Haudenschild umfasst eine Fülle an Informationen aus der Mitarbeit mit SEND International in Ost Asien in der chinesischen Welt, dem globalen interkulturellen Dienst mit der AEM CH, der DMG, sowie der SMG, mit dem besonderen Augenmerk auf die tatsächlichen Verhältnisse von mit dem Evangelium unerreichten Menschen, Gruppen, Migranten und Völker, hauptsächlich in oder aus Asien. Strategisch interessant sind die Informationen zur: Arbeitsvision "119" für Taiwan,der Bau von Immigrantengemeinden Taiwan AND BEYOND, TE&B (früher TECC) und das zweisprachigen Gebetsblog für Unerreichte Asiens (im Rahmen eines Forschungsauftrags von SEND erstellt)

19 Mai 2011

Welche Gebete erhört Gott eigentlich?

„Trachtet viel mehr zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch alles hinzugefügt werden!“ (Mt 6,33)

Welche Gebet erhört Gott eigentlich? Die klassische Antwort: die, die nach seinem Willen sind. – Und wenn man eine andere Waschmaschine will? – Ist das nach dem Willen Gottes? Oder bezieht sich diese Verheißung nur auf Gebete um „Seelen“ für das Reich Gottes?

So könnte man weiter fragen und vielleicht auch zu guten Erkenntnissen kommen, aber für uns wurde es nach dem Umzug einfach wichtig, statt einer chinesischen, japanischen oder amerikanischen Waschmaschine, ein Wasser sparendes europäisches Modell zu finden, ohne dass wir dafür viel Geld ausgeben mussten. Genau das nämlich hatten wir nach dem Umzug nicht mehr im Überfluss.
Solche Waschmaschinen werden in nicht einmal 1% aller Haushalte in Taiwan geführt. Deshalb gleicht der Wunsch eine solche Waschmaschine zu bekommen eher einer Utopie als einem nach „Gottes Willen“ formulierten Gebet.

Wir beteten trotzdem dafür, denn schließlich hat Gott auch Freude daran, wenn wir seiner Schöpfung zuliebe weniger starkes Waschpulver und Wasser verbrauchen. Zusätzlich verbanden wir das Gebet mit dem Wunsch, dass wir dabei Menschen segnen können, die ihn noch nicht kennen.

Es verging gar nicht so viel Zeit bis Rita eine Taiwanesin kennenlernte, die Ritas Hilfe auch für die Regelung ihrer Beziehung zu Gott brauchte. Sie plant umzuziehen und sich neu einzurichten. Ohne dass ihr Rita von ihrem Wunsch etwas gesagt hat, bot sie ihr neulich ihre europäische noch gut funktionierende Waschmaschine zum Nulltarif an! – Inzwischen steht sie schon bei uns. – Rückblickend lässt sich feststellen, die Waschmaschine war eher Gottes „Nebenprodukt“ der Gebetserhörung. Im Zentrum des Geschehens stand Chie-Ru ( Name geändert), die durch den plötzlichen Tod ihres Mannes in England mit ihrer Tochter alleine durchkommen muss, und durch Rita neu verstand wie es auf dem Weg zum Reich Gottes für sie weiter gehen kann. –

Damit lässt sich klar zeigen, Gott hat die Bitte um das Gebet unter der Verheissung „so wird euch alles hinzugefügt werden!“ erhört, denn es ging Ihm offensichtlich vorrangig um diese Frau, die dringend Hilfe brauchte, auf dem Weg des „Reiches Gottes und seiner Gerechtigkeit“ aber: uns war mit einer sauberer waschenden Waschmaschine ebenfalls geholfen!

Chie-ru ist nur einer von vielen Kontakten, denen Rita regelmäßig mit dem Ziel auf dem Weg zum Reich Gottes zu helfen nachgeht.  Bitte betet auch für Gottes Wirken in all ihren anderen Kontakten.
                                                                                                        © Alain Haudenschild

Keine Kommentare:

Konten:

Deutschland: Volksbank Kraichgau, Nr. 269 204 (BLZ 672 922 00), DMG, „für Haudenschild“
Schweiz: Schweizerische Missions-Gemeinschaft, CH-Küsnacht, PC 80-42881-3, DMG, „für Haudenschild“
Österreich: RLB OÖ (Inhaber DMG) Kto.-Nr. 2675700, Verwendungszweck: DMG, „für Haudenschild“
Grossbrittanien: Barclays Bank London Code 20-94-67, A/C 60829838 DMG, for “family Haudenschild”

Der Blog:

Mission Online

Website Traffic Statistics mortgage refinancing