Unser Dienst

Diese vom früheren Missionsdienst in Taiwan modifizierte dreisprachige Ressource-Blogseite der inter-kulturellen theologischen Mitarbeiter Alain & Rita Haudenschild umfasst eine Fülle an Informationen aus der Mitarbeit mit SEND International in Ost Asien in der chinesischen Welt, dem globalen interkulturellen Dienst mit der AEM CH, der DMG, sowie der SMG, mit dem besonderen Augenmerk auf die tatsächlichen Verhältnisse von mit dem Evangelium unerreichten Menschen, Gruppen, Migranten und Völker, hauptsächlich in oder aus Asien. Strategisch interessant sind die Informationen zur: Arbeitsvision "119" für Taiwan,der Bau von Immigrantengemeinden Taiwan AND BEYOND, TE&B (früher TECC) und das zweisprachigen Gebetsblog für Unerreichte Asiens (im Rahmen eines Forschungsauftrags von SEND erstellt)

24 Januar 2009

SEND Taiwan Feldvorstands Klausur 2009
Manche Dinge erlebt man nur, wenn man bereit ist einen gewissen Druck in Kauf zu nehmen. So ging es uns, als wir unser Leiterschaftsklausur während der letzten drei Monaten in 2008 planten. Kein einziger Termin ging. Darauf einigten wir uns auf eine "Kurzklausur" gleich kurz nach dem westlichen und vor dem chinesischen Neujahr. Wir übernachteten dann im ländlichen Miaoli, an einem Ort ohne Busverbindung und eben mit Gottes Schöpfung als einzige Kulisse um uns herum. -
Der Gastgeber ein indonesischer Chinese, der hierher geheiratet hatte und katholischen Bekenntnisses ist, zeigte uns wie er mit mit der Ahnenverehrung umgeht und deutete auf die im Freien stehende überdachte Marienstatue. - Immer wenn jemand fragt, wo mein Ahnenaltar ist, dann zeige ich ihnen diesen Platz. -
Ob das eine glückliche Form der christlichen Kontextualisierung des Evangeliums ist, bleibt eine andere Frage, aber dadurch erledigen sich für ihn viele Diskussionen. - (Für uns würden sie wahrscheinlich genau hier anfangen!) - Trotzdem war es eine gelungene Klausur, deren erste Frucht am 22. Januar bereits die Durchführung eines Gemeindebau-Seminars war, bei dem jeder seinen Teil vorzubereiten hatte.
Im Kern ging es um die Gestaltung eines neuen "Weissbuchs" für die Missionsarbeit unserer Partnermisisonen in den kommenden Jahren. Ein Anfang ist getan, ein begeistertes Komitee gegründet und nun kann es an die Formulierung von Projekten gehen. Während den Jahren in denen wir hier sind, sind bei der Weitergabe des Evangeliums neue Aspekte bedeutsam geworden, z.B. dass die Taiwanesen selbst ihre ländlichen Gebiete aufgrund verschiedner Zwänge kaum in der Lage sind selbst zu evangelisieren. Nach dem Motto wir tun nur, was die taiwanesischen Christen selbst noch nicht können, müssen wir deshalb unsere Arbeitsweise anpassen. Alain wurde von der Feldleitung gebeten die für eine Neuwertung der Lage notwendigen Fakten über die geistliche Entwicklung der jungen Gemeindebaubewegung Taiwans zusammen zu tragen um eine entsprechende Arbeitsstrategie zu formulieren. Das wird neben dem Umbau unserer lokalen Arbeit, bei wir mit unseren gegründeten Gemeinden eng zusammenarbeiten wollen, u.a. die Art und Weise der Mobilisierung für weitere Missionare für Taiwan beeinflussen.

Keine Kommentare:

Konten:

Deutschland: Volksbank Kraichgau, Nr. 269 204 (BLZ 672 922 00), DMG, „für Haudenschild“
Schweiz: Schweizerische Missions-Gemeinschaft, CH-Küsnacht, PC 80-42881-3, DMG, „für Haudenschild“
Österreich: RLB OÖ (Inhaber DMG) Kto.-Nr. 2675700, Verwendungszweck: DMG, „für Haudenschild“
Grossbrittanien: Barclays Bank London Code 20-94-67, A/C 60829838 DMG, for “family Haudenschild”

Der Blog:

Mission Online

Website Traffic Statistics mortgage refinancing